Tarifrunde

Am 16.01.2018 fand von 10 – 11 Uhr bei Weru in Rudersberg ein Warnstreik in der Kantine statt. Es nahmen 100 Kolleginnen und Kollegen aus der Fertigung und der Verwaltung teil.

Gesprochen haben Matthias Fuchs, Geschäftsführer IG Metall Waiblingen und Thomas Martin, Gewerkschaftssekretär.

In den Redebeiträgen wurde die Forderung nach 6 % mehr Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütungen dargestellt und die Kolleginnen und Kollegen wurde auf weitere Aktionen zur Durchsetzung eingestimmt.

Für die folgende Warnstreikwoche sieht Matthias Fuchs eine Zunahme an der Warnstreikbeteiligung: "Ausgehend von den Äußerungen der Arbeitgeber denke ich, dass viele Beschäftigte den Aufrufen der IG Metall folgen werden und sich an den Warnstreiks beteiligen. Wer sich damit aufhält, mit unakzeptablen Angeboten in Verhandlungen zu gehen, provoziert die Beschäftigten zu noch mehr Aktivität."

Die Arbeitgeber hatten in der dritten Verhandlungsrunde ihr - sogenanntes - Angebot nicht verbessert. Die Verhandlung wurde ohne Ergebnis vertagt.

Wir machen gemeinsam Druck in den Betrieben der Metall und Elektroindustrie.
Für 6 % mehr Entgelt und Arbeitszeiten die zum Leben passen.

Dienstag, 16.01.2018

  • Am Warnstreik bei Kienle+Spiess haben sich 80 Kolleginnen und Kollegen beteiligt

Montag, 15.01.2018

  • An der Kundgebung zum Warnstreik der Firmen Valeo Schalter, Valeo Wischer und Nidec haben sich 200 Kolleginnen und Kollegen beteiligt.

Mittwoch, 10.01.2018

Wir machen gemeinsam Druck in den Betrieben der Metall und Elektroindustrie.
Für 6 % mehr Entgelt und Arbeitszeiten die zum Leben passen.

Mittwoch, 17.01.2018

  • Am Warnstreik bei Stihl haben in allen Schichten insgesamt 550 Kolleginnen und Kollegen teilgenommen.

Dienstag, 16.01.2018

  • Am Warnstreik bei Bosch in Murrhartd haben sich 280 Kolleginnen und Kollegen beteiligt.
  • Am Warnstreik bei Bosch Pakaging Technology in Waiblingen haben 300 Kolleginnen und Kollegen teilgenommen.

Freitag 12.01.2018

Am 14.12 fand in Ludwigsburg die 2. Verhandlungsrunde in der Tarifrunde Metall- und Elektroindustrie statt. 

Rund 5000 IG Metall zogen durch die Innenstadt Ludwigsburgs zum Verhandlungsort im Forum am Schloßpark und haben die Forderungen lautstark unterstützt. Mit einem Meer von IG Metall Fahnen, selbstgemachten Transparenten, roten Mützen und Schals bekannten die Metaller Farbe. 

Mit einer witzigen Aktionsidee laden die Funktionäre von Bosch WaP die Beschäftigten zur Demo am Donnerstag in Lugwigsburg ein.

Die Vertrauensläute bei Nidec machen mit Hilfe von Nikoläusen auf unsere Tarifforderung aufmerksam: für 6% und Arbeitszeiten, die zum Leben passen!

Heute war im Werk 2 bei Stihl eine erste kleine Demonstration. Zahlreiche Nikoläuse solidarisieren sich mit den Beschäftigten und unseren Forderungen zur anstehenden Tarifrunde in der Metall und Elektroindustrie.

Auch bei Stihl geht die Tarifrunde 2018 unter dem Slogan "Tarifrunde 2018 bei Stihl - Jetzt starten wir durch!" in die heiße Phase.

Auf der Betriebsversammlung am 15. und 16. November 2017 wurde von den Vertrauensleuten und auch von Matthias Fuchs die Tarifrunde 2018 thematisiert und vom Stihl-Vorstand scharf kritisiert.

Die 1. Verhandlungsrunde ist wie erwartet ergebnislos verlaufen. Um unsere Mitglieder über den aktuellen Stand der Verhandlungen auf dem Laufenden zu halten haben wir die Funktionäre aus den Betrieben heute morgen zur Tarifinfo eingeladen. Matthias Fuchs informierte in Waiblingen und Konrad Ott in Ludwigsburg über die Verhandlung und die Argumente der Arbeitgeberseite.

Seiten