Allgemein

Ab 4.30 Uhr bis um 15 Uhr standen wir bei Mann+Hummel am Dienstag vor den Toren und haben mit den Kolleginnen und Kollegen gesprochen. Ende Juli hatte die Geschäftsführung verkündet, dass die bestehenden Fertigungsaufträge auslaufen bzw. verlagert werden. Für die Produktion am Standort Ludwigsburg bedeutet dies das AUS für das Werk, da geht es um circa  430 Arbeitsplätze. Die Arbeitgeberseite betrachtet die getroffene Entscheidung als alternativlos.

Solidarität ist Gold wert.

Wer Beschäftigte einer Firma angreift, greift alle an.

Am 14. September 2020 fand bei BOSCH AS in Bietigheim ein Aktionstag statt.

Als allererstes möchte ich mich bei allen bedanken, die diesen Tag vorbereitet haben und damit diese tolle Aktion möglich gemacht haben.

Heute wurde den Beschäftigten bei MANN+HUMMEL mitgeteilt, dass die bestehenden Fertigungsaufträge auslaufen bzw. verlagert werden. Für den Standort Ludwigsburg bedeutet dies das AUS für das Werk. Die Arbeitgeberseite betrachtet die getroffene Entscheidung als alternativlos.

BOSCH Automotive Steering – das Werk soll sterben.

Die Bietigheimer Produktion soll nach Firmenbeschluss Ende 2021 eingestellt werden.

Völlig überraschend erhielten die Beschäftigten der BOSCH Automotive Steering am 16.Juni eine Mail von ihrem Standortleiter, mit einer Einladung zu einer Informationsveranstaltung. Auf die Frage des Betriebsrates, welche Inhalte vermittelt werden sollen gab es keine Antwort.

Liebe Freunde der Sommeruni,

wir haben was für Euch:

Sommeruni 2020 reloaded – Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten.

Leider kann unsere Sommeruni dieses Jahr aus den bekannten Gründen nicht auf unserem wunderschönen Camp am Bodensee stattfinden.

Funktionärskonferenz mit 1.500 Teilnehmern war ein voller Erfolg - Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise dürfen nicht allein von den Beschäftigten getragen werden!

Mit der Kampagne "Solidarität gewinnt!" reagiert die IG Metall Baden-Württemberg auf die Vorstellungen vieler Arbeitgeber, Tarifstandards abzubauen und Stellen zu streichen. Das Kredo lautet: Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise dürfen nicht allein von den Beschäftigten getragen werden!

Was macht das Grundgesetz in Zeiten von Corona? Es bewährt sich.

Am internationalen Tag der Pflege ruft der DGB Kreisverband Ludwigsburg zusammen mit dem Bündnis "Gesundes Krankenhaus Ludwigsburg" zu einer symbolischen Solidaritätskundgebung auf. Zusammen fordern wir eine nachhaltige Verbesserung der Gesundheitsberufe und ein Ende der Rendite zulasten der Gesundheit.

Vor Ort achten wir zu unserem Schutz auf die 1,50 Abstandsregel und es wird empfohlen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

12.Mai 2020 17.30 Uhr Erlachhofstraße

Gegenüber der Notaufnahme

Im Anhang findet ihr den Flyer mit weiteren Hintergründen.

Seiten